Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-herbstein.de

DRUCK STARTEN


04.11.2017, 11:00 Uhr
„Michael Ruhl ist der richtige Kandidat für den Landtag“
Die Junge Union Vogelsberg hat in ihrer jüngsten Kreisvorstandssitzung einstimmig Michael Ruhl (Herbstein) als Landtagskandidaten für die Wahlkreisdelegiertenversammlung nominiert.

VOGELSBERGKREIS. Michael Ruhl ist 33 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Sohnes. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur ist zurzeit bei der Bundesbank im Bereich der Bankenaufsicht tätig. Michael Ruhl war in seiner bisher 18-jährigen politischen Tätigkeit acht Jahre lang Kreisvorsitzender der Jungen Union Vogelsberg und ist seit 2014 deren Ehrenkreisvorsitzender. „Diese Ehrenbezeichnung wurde zuvor erst einmal vergeben und hebt seine erfolgreiche Tätigkeit in der Jungen Union hervor“, so die JU-Kreisvorsitzende Jennifer Gießler.


JU-Kandidat Michael Ruhl und die JU-Kreisvorsitzende Jennifer Gießler. Foto: Archiv JU Vogelsberg

Zudem war Ruhl sechs Jahre lang im Landesvorstand der JU Hessen als Referent für den ländlichen Raum zuständig, sodass er nicht nur in Wiesbaden, sondern hessenweit bestens vernetzt sei und sich schon viele Jahre für die im Wahlkreis wichtigen Themen eingesetzt hat. Als Vorsitzender des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschusses des Vogelsbergkreises führe er diese wichtige Arbeit fort, und kennt die Probleme und Chancen des Wahlkreises. Bei der Kommunalwahl 2016 sei Michael Ruhl federführend für das Wahlprogramm und den Koalitionsvertrag zuständig gewesen und habe somit zum Erfolg der Union beigetragen, so Gießler weiter. „Michael Ruhl ist deshalb der richtige Kandidat für den Landtag, weil er mit 33 Jahren schon sehr viel politische Erfahrung gesammelt hat.“, fasst Gießler die Entscheidung des JU-Kreisvorstandes zusammen.

Die stellvertretende Kreisvorsitzende Laura Refflinghaus (Alsfeld) weist darauf hin, dass die örtlichen Bundestagsabgeordneten für den Vogelsbergkreis, namentlich Michael Brand für Fulda-Lauterbach, Staatsminister im Bundeskanzleramt Prof. Dr. Helge Braun für Gießen-Alsfeld sowie CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber für Gelnhausen-Büdingen-Schotten allesamt im Alter zwischen 30 und 35 zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag eingezogen sind. Die drei Bundestagsabgeordneten führen trotz ihres jungen Alters nun eine tragende Rolle in Berlin aus, leisten hervorragende Wahlkreisarbeit und verteidigten zurecht bei der jüngsten Bundestagswahl ihr Direktmandat, so Laura Refflighaus.

„Michael Ruhl ist der richtige Kandidat für den Landtag“, fasst Jan-Hendrik Dörr, stellvertretender JU-Kreisvorsitzender aus Kirtorf, die Nominierung zusammen. Er stehe dank seines langjährigen Engagements in der Jungen Union, in der CDU und in vielen Vereinen in der Mitte der Gesellschaft. Er steht für einen langfristigen Generationswechsel, den die CDU Vogelsberg angestoßen hat und auch fortführen sollte, so Dörr abschließend.

03.02.2018, 17:24 Uhr